Ohne fummeln geht´s nicht

Ist doch immer das gleiche: Nie funzt die neue Hardware so, wie man es erwartet. Erst findet man sich damit ab, dann fuchst es einen von Tag zu Tag mehr und anschließend verzockt man seine Garantie. :D

Geht ja gar nicht anders!!! Wenn die Hersteller auch immer so´n Mist verzapfen… :p

Jedenfalls, folgendes war mein Problem:
Meine neue HD4850 konnte ich unter XP mit den ATI-Tray-Tools schön takten und habe mir eigentlich keine Gedanken darum gemacht, wie´s unter Linux*1 aussieht. Leistung gab´s reichlich. Aber je länger die neue Hardware lief und ich einige vielversprechende OC-Läufe hinter mir hatte, war ich der Meinung, daß soviel Power für´s surfen und tippen ja niemals gebraucht wird. Ja, ich weiß, man kann gar nicht genug Power haben und “Framerate is life!”. Eh klar.
Aber irgendwie rammt so´n E8400 nun mal ´nen A64-Single-core unangespitzt in den Boden. Deshalb war ja auch damals beim A64 die erste Amtshandlung cool´n´quiet auszuschalten und die Kiste bis zum Glühen zu takten. Ging dann auch von 2,4 auf 3GHz bei Luftkühlung und trotz miserablem Stepping.
Der E8400 hat zwar auch nur 3GHz*2, setzt die aber kolossal besser um. Es fluppt nur so.
Da kommen einem schon mal gotteslästerliche Gedanken wie untertakten oder stromsparen in den Sinn… *oh noes!

Tjö, und wenn einem dann die ganzen Tools auch noch eine niedrigere Vcore anzeigen und man keine Geschwindigkeitseinbußen bemerkt; die Kiste auch dann, wenn mehr Power gebraucht wird, ´nen Zahn zulegt, dann ist das schon ganz nett.

Wie auch immer, hier geht´s jedenfalls gar nicht um meine CPU, sondern um die Graka.
Die ließ sich mit ATT ebenso gut unter- wie übertakten. Von ATIs Seite war nur 500MHz vorgesehen, bei 1,046V.

original

Das war mir aber irgendwie nicht genug, da braucht die ja eigentlich schon gar nicht erst anfangen mit runtertakten. Lächerlich imho.

Mit ATT hab´ ich sie auf 160MHz bei 0,93V gebracht, auch der RAM ging bis 500MHz runter, welcher vom Werk aus gar nicht geändert wurde. Alles 100% stabil.

Leider gibt´s unter Linux kein ATT und das tolle ATI Powerplay sagt nur:

POWERplay is not supported on your hardware.

Toll. Aber das können die sich bei den 4800ern ja eh da hin stecken, wo die Sonne nie scheint.

Mit ´nem bißken asken*3 fand ich dann auch direkt was interessantes -> “Wie man die HD4850 untertaktet” inkl optimiertem Bios, welches aber, oh Wunder, sich bei mir nicht installieren ließ. Warum will ich gar nicht so genau wissen. Außerdem gefielen mir da die Lüftereinstellungen nicht, auch wenn sie wahrscheinlich schon besser als die ATI-Grundeinstellungen sind. Also habe ich mir mein eigenes Bios gebaut.
Bei meiner Karte, einer Palit Radeon HD4850, sahen die Lüftereinstellungen eh besser aus, ich habe da auch bis jetzt noch nix dran geändert*4.

hmf optimiert fan

Unten kann man im ersten Bild die von GPU-Z ausgelesenen Takte sehen; im zweiten das Umschalten zwischen eben jenen bei einem 3Dmark-Lauf.

untertakt-XP Graph-XP-3Dmark

Lohn der Mühen ist jedenfalls jetzt ein funktionierendes Energiesparmanagment der Karte unter Linux*5. Was, zur Hölle, will man denn, bitte schön, mehr?!?!

untertakt-Linux

Und weil ich ein Kontrollfreak bin, habe ich die Ausgaben direkt in Conky eingebunden. :)

${color #ffcb48}GPU Temp:${color #e49c16} ${execi 10 aticonfig –adapter=0 –od-gettemperature}
${color #ffcb48}GPU Freq:${color #e49c16} ${execi 10 aticonfig –adapter=0 –od-getclocks}

3D-Linux-conky 2D-Linux-conky

Hier kann man auch gleich, mit Hilfe von glxgears, sehen: Es funktioniert.

Wie man das machen kann, welche Tools benötigt werden und näheres zu dessen Bedienung gibt´s in dem oben verlinkten Tutorial.

Ich hänge noch das von mir geänderte Bios an, falls es noch jemanden mit einer Palit Radeon HD4850 gibt, der Interesse am Strom sparen unter Linux hat:

hmf_rv770bin.7z (35.9 kB) wurde bis jetzt 159 mal runtergeladen.
Letzte Aktualisierung*6: 13.03.2009

ICH HAFTE IN NICHT DER GERINGSTEN, SPRICH: KEINSTER, WEISE FÜR ZERSCHOSSENE KARTEN!!!111EINSELF

Bei solchen Sachen gilt immer: Learning by burning. :p

...weitersagen...
    1. meinem Produktiv-OS []
    2. nur so nebenbei: ich hatte ihn auch schon prime-stable auf 4,3GHz mit Luft []
    3. g00glen tue ich nicht mehr, näheres dazu bald []
    4. werde allerdings demnächst damit ´n bißken ´rumfummeln []
    5. unter XP gab es ja vorher schon die Möglichkeit mit ATT zu arbeiten, was auch absolut einwandfrei funktioniert, ich zocke zB zZ FM08 im Textmodus mit 160MHz []
    6. werde hier auch die Version mit der geänderten Lüftersteuerung anhängen, wenn fertig []

    Ähnliche Artikel:

    Anmerkung schreiben

    Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. - Benötigte Felder sind mit einem * markiert.

    *

    Zur Formatierung des Textes dienen:
    <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>