Currently browsing tag

hirnlos

Na, dann wird ja alles gut.

Linken-Fraktionschef Gregor Gysi wies daraufhin, daß Athen im Falle eines Austritts seine Schulden nicht zurückzahlen könne. Die Folgen wären auch für Deutschland verheerend, sagte er im ARD-„Bericht aus Berlin“. Deshalb müsse die Diskussion in eine andere Richtung geführt werden – „und nicht darüber, wen wir rausschmeißen.“

 

Hui, dann haben wir ja richtig Glück und können an noch mehr solcher Baustellen fleißig Geld in die Löcher stopfen! Da wir es ja unzweifelhaft zurückbekommen.

Wieviel Gutmenschentum & Politische Korrektheit verträgt eigentlich ein Land? Bei mir persönlich ist jedenfalls schon lange Ende der Fahnenstange.

Evtl. sollten diese angeschlagenen Länder eine eigene Union bilden, Siechenländische Union oder Union der Siechenländer kämen mir da als Name in den Sinn…

Die britische Rentnergang muckt auf.

In GB haben sich ´n paar alte, geldgeile Säcke zusammen getan, damit auch im fortgeschrittenen Alter der Alte-Säcke-Geruch mit allen Mitteln bekämpft werden kann. Produzent Simon Cowell, Roger Daltrey und Pete Townshend (The Who), die Rapper Professor Green und Tinie Tempah, Sir Elton John, der Komponist Andrew Lloyd Webber, Brian May und Roger Taylor (Queen), Robert Plant (Led Zeppelin) sowie die Sängerin Katie Melua setzen sich für einen strengeren Schutz des Urheberrechts ein und beschuldigen g00gle, Musikpiraterie zu begünstigen.

…weiter…

Na, dann verpißt euch doch…

…und seht zu, wie ohne Unterstützung der EU wieder ans Kacken kommt, denn niemand hat jemals was von einem DEUTSCHEN Sparkommissar gesagt.

[Das deutsche Arbeitspapier zum Fiskalpakt] kann nicht als Handlung eines befreundeten Landes betrachtet werden. Das Dokument empfiehlt Konditionen, wie sie ein Eroberer einer unterworfenen Bevölkerung vorschreibt, und muss somit vom griechischen Volk als feindlicher Angriff behandelt werden, von Seiten eines Staats, der Griechenlands Souveränität zerstören will, wie einst der Angriff von Hitlers NS-Deutschland im April 1941.

…weiter…

Vettel, verpiss dich!!!

So, ich war ja nie so wirklich der Meinung, daß Sebastian Vettel so der Überheld ist, wie die meisten (deutschen)F1-Fans so meinen, dazu ist er imho noch nicht gut genug. Er zeigt immer mal wieder Fehler, welche ein guter Fahrer nicht bringen dürfte.
Aber was er sich heute geleistet hat, hat bewiesen, was sich eh schon länger abzeichnete: Mark Webber ist der bessere Fahrer. Und wenn Red Bull jetzt nicht alles daran setzt eben Webber zum Weltmeister zu machen, sollten sie sich dort mal an den Kopf fassen und “Kürbis gedeihe.” sagen, denn so ein Manöver darf in keinster Weise ungestraft bleiben!!!

Ich hoffe, nun haben auch die Vettel-Fanboys gesehen, daß er nicht der perfekte Überflieger ist. Und einen möglichen Doppelsieg so leichtsinnig & hirnrissig zu verspielen, ist absolut für´n A*sch.

Blonde Karrierefrauen

Am Samstagmorgen pflege ich mit meiner Frau gemeinsam zu frühstücken, wir unterhalten uns über die Ereignisse der Woche und schauen, was es so im Frühstücksfernsehen der privaten Sender gibt.
Diesen Samstag gab es eine Sendung, in der es um berühmte Karrierefrauen ging, allesamt Blondinen.

Es gab da zB was über Madonna, die als “die Karrierefrau schlechthin” deklariert wurde… Aber Moment mal… Ist die nicht brünett???

Madonna Madonna als Kind

Yep, definitiv. Aber egal.

Dann gab’s Mariah Carey.

Blond?

So richtig blond ist die aber auch nicht…

Macht ja nix, jetzt kommt Pimela:

pamela -pam1990

Ok, Dunkelblond kann man ja noch durchgehen lassen…

Sie hatten aber auch noch die gute Paris im Repertoire, welcher man die Blondheit ohne weiteres abkauft. Schliesslich hat sie ja auch noch 2 andere, durchaus blondinentaugliche Eigenschaften:

  1. Sie mag keine Unterwäsche
  2. Sie lässt sich gerne (halb-)nackt oder beim poppen filmen/fotografieren.

Das sind doch mal gute Argumente für eine Blondine. Damit lässt sich auch entzückend Karriere machen, zB beim Film, aber die gute Paris ist mit ihrem Karl Dall-Auge und dem knochigen Körper ja nun nicht grade eine Augenweide. Aber irgendwas stimmt mit diesem Beispiel doch auch nicht…

Ah ja!!! Sie hat gar keine Karriere gemacht! Ok, ihr Großvater eventuell, aber der Rest der Familie lebt doch nur von dem, was Opa Hilton so angeleiert hat.

Tja, liebe Frühstücksfernsehenmacher: Setzen, 6.
Glauben diese Typen eigentlich, daß diese Blondinen sich die Haaransätze extra dunkel gefärbt haben? Oder was?

Komplett am Thema vorbei recherchiert, sag’ ich da mal. Naja, ich halte eh ungefähr nix vom Privatfernsehen…

Bilder:
© peolpe.com | playboy.com | popular-pics.com

Ist das wirklich klar?

Grade habe ich mit meiner besseren Hälfte mal die aktuellen Nachrichten auf verschiedenen Sendern verfolgt…
Da kam von uns so oft “Das ist aber doch klar…”, daß uns beiden plötzlich klar war: Politikern ist generell nichts klar, nicht mal, daß man sich nach dem Kacken den Hintern abwischen muss.

Das würde dann nämlich die Scheiße erklären, die von denen so verteilt wird.

Der Mehrweg wird weniger gegangen…

…oder ist er schlussendlich generell weniger gangbar?!? Bietet der Mehrweg Mehrwert??? Macht das ganze Prozedere überhaupt Sinn?

Anscheinend halten die Deutschen nicht allzuviel von Mehrwegflaschen und dem dazugehörigem Pfand.
Nun ja, wenn die Politik doch da schon drin rumrührt, warum wird Einweg denn dann nicht komplett verboten? Die ganze Diskussion ist doch mal wieder einfach nur, wie fast immer, für’n Arsch. Kommt eh nix gescheites bei rum.

Aber, einen gewaltigen Vorteil hätte es ja schon, wenn wieder alles in Einwegflaschen kommt: Man kann seinen Müll wieder hinwerfen, wo man will, ohne dabei Pleite zu gehen. :D

(Und außerdem bräuchte man nicht mehr die leeren Pullen zum Einkaufen mitschleppen!)

Mal schauen, was der Supermarkt meines Vertrauens so an Einwegflaschen zu bieten hat…

Prost!