Ende des Browser-Nazitums!

Tja, da mich die letzten Entwicklungen bei Mozilla in Sachen Firefox ziemlich nerven, werde ich nicht weiter auf veralteten Browsern rumhacken, sondern sie ignorieren.

Bis neulich wurden Besucher mit alten Versionen des IEs auf diese Seite weitergeleitet, was ich nun abgestellt habe. Der Grund dafür ist halt dieses absolut bescheuerte & inflationäre Versionsgespinne Mozillas, welches ständig im deaktivieren irgendwelcher Erweiterungen endet, die mir wichtig sind und die der einzige Grund sind, warum ich überhaupt noch beim Fx bleibe. Gäbe es andere Browser mit so einer Erweiterungsvielfalt, wäre ich schon längst gewechselt, denn das, was Firefox mal war, ist er schon lange nicht mehr.
Aufgrund dieser inkompatiblen Erweiterungen*1 bin ich jetzt sogar bis zur letzten 3.6er Version zurück, die ja ohnehin unter Ubuntu 10.04 LTS Standard ist. Und ja, sie ist auch noch “aktuell“!
Persönlich empfehle ich den Fx nur noch an “erfahrenere” Internet-Nutzer, die sich auch für die Erweiterungen interessieren; allen anderen lege ich mittlerweile Chromium, die Open Source-Alternative zu g00gles Chrome, nahe.

Konsequenterweise habe ich auch die Links zu Firefox & Thunderbird*2 aus der Link-Sektion gelöscht.

Anzumerken bleibt noch, daß die 3.6er wesentlich weniger RAM verbraucht als die neuen Versionen und es wirklich erschreckend ist, wieviele Leute noch mit alten IEs im Netz unterwegs sind… oO
Schade, daß es Tab Candy erst ab Version 4 gibt. :( Und die Hardware-Beschleunigung kann mich eh Kreuzweise, hab keinen Bock darauf, daß meine Graka ständig wegen dem Browser hoch taktet.

...weitersagen...
    1. Ja, auch mit den Nightly Tester Tools & dem Add on-Compatibility-Reporter []
    2. Auch beim Thunderbird grassiert die Versionitis. []

    Ähnliche Artikel:

    Anmerkung schreiben

    Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. - Benötigte Felder sind mit einem * markiert.

    *

    Zur Formatierung des Textes dienen:
    <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>