Currently browsing tag

menschenverachtend

Gedenken an den Terror vom 11.9.

Gegen das Vergessen:

Beim Luftangriff auf Darmstadt wurde die Stadt Darmstadt im Rahmen der Moral-bombing-Strategie in der Nacht vom 11. auf den 12. September 1944 in der sogenannten „Brandnacht“ von Einheiten des RAF Bomber Command weitgehend zerstört.

Sollten auch die Gutmenschen in diesem Lande mal dran denken.


Die Mehrheit der in den Kellern Zuflucht suchenden Menschen – soweit sie nicht während des Angriffs durch Trümmer erschlagen wurden – erstickten oder verbrannten in den Kellern. Eine Flucht aus den Kellern über die Straßen war nur selten möglich, da die Hitzeentwicklung zu groß war und sich teilweise auch der Teer des Straßenbelages entzündet hatte. Dem Angriff auf die dichtbesiedelte Innenstadt fielen 11.500 Menschen zum Opfer. Rund 66.000 von damals rund 110.000 Einwohnern wurden obdachlos. Rund 20 Prozent der Opfer waren Kinder unter 16 Jahren. Auf 100 tote Männer kamen 181 tote Frauen. Durch alle alliierten Luftangriffe (es folgten noch einige kleinere) wurden insgesamt nach unterschiedlichen Schätzungen zwischen 12.500 und 13.500 Menschen bis zum Kriegsende 1945 in Darmstadt getötet.



In stillem Gedenken an die Opfer.

Gleichstellung des Islams?

Wann werden denn Christen in den von unseren Politikern hofierten islamischen Ländern gleichgestellt?

Eine Glaubensgemeinschaft/Sekte, welche ihre eigenen Regeln über das deutsche Grundgesetz stellt und ein Staatsoberhaupt eines der zivilisierteren islamischen Länder, der Äußerungen tätigt wie:

Die Demokratie ist nur der Zug auf dem wir aufsteigen bis wir an unserem Ziel angekommen sind – Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.

lassen eigentlich eine Gleichstellung nicht mal ansatzweise zur Diskussion stehen.

…weiter…

Ausgegraben: Lobby gegen den Sozialstaat

Interessanter Bericht von Plusminus aus dem Jahre 2005 zum Thema INSM, bezeichnenderweise von der Plusminus-Seite verschwunden…

Hatte den Original-Beitrag damals in der Glotze gesehen und bin jetzt durch Thomas Wieczoreks “Die verblödete Republik” erneut darauf gestoßen, an Aktualität hat dieser Beitrag jedenfalls nicht verloren.

Wer ihn in schriftlicher Form haben möchte folge diesem Link.

Ansonsten gilt: Hirn einschalten und selber denken.

Gedanken zur Wahl

Nächsten Sonntag, den 27., ist es also mal wieder so weit: Wir dürfen wählen zwischen Orange und Apfelsine bzw Strick und Guillotine; lieber ´ne Glatze als keine Haare kommt mir da auch noch in den Sinn.

Aber das ändert ja alles nix an der Tatsache, daß CDU/SPD/FDP/Grüne komplett unwählbar sind. Und die Linke, vor allem Gysi, machen es einem ja auch eigentlich nicht leicht. Bleiben evtl noch die Piraten, welche allerdings neuerdings auch ziemlich in die Kritik geraten sind…

In .de gibt es am rechten Rand ohnehin keine Alternative, was sich dort so tümmelt kann ja (leider?!) nicht für voll genommen werden, bei dem ganzen Holocaustgeleugne und dem Naziverehrertum. Wenn ich dann aber mein Ergebnis des Wahl-O-Maten so betrachte, hmmm, hmm… :p

Wenn´s nicht gesetzwidrig wäre, würde ich jetzt sagen:

Hier, Stimme an Meistbietenden zu verkaufen! Bei besonders hohem Gebot gibt´s eine 2. gratis dazu!!!

Aber das geht ja nicht. Zum Glück!? ;)

Für den einen oder anderen Tip hätte ich allerdings immer ein offenes Ohr.